Login Pop-up

+ 49(0)6407) 905691 Login
Montag, August 21, 2017

Wordpress-kein-Artikelbild

Seit Wordpress nicht nur die Blogger und Internet Marketer verwöhnt, sondern sich auch immer mehr als flexibles CMS für das Design von Firmenwebseiten empfiehlt, stoße ich hin und wieder bei Kunden Projekten auf das Problem, dass keine Artikelbilder in den Wordpress Blog eingefügt werden können. Zur Erinnerung, das Artikelbild ist ein prominentes Bild, welches schon in der Kategorie Ansicht, direkt hinter dem Artikel Titel vor dem Anrisstext eingeblendet wird und so den Eye-Catcher für den Artikel bildet. Die Frage ob Artikelbilder eine Standard Funktion von Wordpress sind muss mit Nein beantwortet werden. Artikelbilder werden vom jeweiligen Theme entweder unterstützt oder auch nicht. Konkret bedeutet dies, wenn die Option [ Artikelbild festlegen ] beim Anlegen eines Blogartikels nicht angeboten wird, muss dies im Theme nachgerüstet werden.

Freigegeben in Webdesign

joomla-wordpress-access-denied

Kein Zugriff mehr auf den Adminbereich des Content-Management-Systems.  Ein Horrorscenario für den Seitenbetreiber. So geschehen zuletzt bei  einem Kunden. Eine alte Joomla 1.5 Version sollte ein Upgrade auf die aktuelle Version 2.5 erhalten um dann ein moderneres Template aufzusetzen. Bei weniger komplexen Seiten eigentlich kein „Großes Ding“. Der Kunde hatte allerdings das Passwort seines Admin-Zugangs schlichtweg vergessen. Übrigens kein Einzelfall wie Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigen. Das Passwort muss also zurückgesetzt werden. Hierfür gibt es leider keine Standard-Funktion für den admin, weder in Joomla noch in Wordpress. Es ist ein Eingriff in die Datenbank notwendig. Auch bei einer gehackten Wordpress- oder Joomla-Seite kann man mit dieser Methode wieder Zugriff auf den Admin-Bereich der Seite bekommen.

Freigegeben in Webdesign

Pinterest-Button-fuer-Joomla-und-Wordpress

Nachdem die "Probiere-den-neuesten-Hype-aus-Nutzer" Pinterest wieder den Rücken gekehrt haben, haben sich die Nutzerzahlen, des noch jungen sozialen Netzwerkes, relativ  stabil bei ca. 9 Millionen wiederkehrender Nutzer mit munteren Pin-Boards eingespielt. Ob sich Pinterest neben Facebook, Twitter und Google+ als weiterer, ernstzunehmender Multiplikator im Mix der sozialen Netzwerke etablieren wird muss sich noch rausstellen. Unter Beobachtung steht die Plattform alle Male, denn Pinterest-Backlinks sind immer an vorderer Front in den Google SERPs  zu finden. Fun für den Privat-Bereich und erkennbarer Nutzen für das Business-Profil sind also gegeben. Für den Business-Bereich ist natürlich einfaches Handling beim Teilen der Inhalte von der Firmen Webseite ein Muss. Der Pinterest-Button, der im Style des Google+ Buttons angeboten wird, erweist sich hier als Hemmschuh. Während Google- und Facebook-Button dynamisch die zu teilenden Inhalte über Metatag-ähnliche Strukturen einlesen wird, der Pinterest Button über einen Wizzard statisch zur jeweiligen URL generiert und bringt keine eigene Dynamik mit. Hier muss also eine PHP-Routine her um den Button im Artikel bzw. auf der Webseite passend zum jeweiligen Inhalt zu generieren, damit er auf Klick den Titel, die URL und den Bildlink für den Pin generiert.

Freigegeben in Webdesign

Kommentare

Wichtiges zum Schluss

The Internet? We are not interested in it!

Bill Gates, 1993

Zufriedene Kunden kommen wieder. Begeisterte Kunden bringen ihre Freunde mit.

Prof. Dr. Thomas K. Stauffert

640K ought to be enough for anybody.

Bill Gates, 1981

Je planmäßiger ein Mensch googelt, desto wirksamer vermag ihn die Werbung zu treffen.

Unbekannter Author
TWEET | PLUS | LIKE
Anmelden

Anmelden

Benutzername: *
Passwort: *
Angemeldet bleiben
Scroll to top